Erfolgsfaktor für Workshops und Kurse

Erfolgsfaktor

„Auf jeden Fall musst Du…“, „Ohne… geht es nicht…“, „Ich mach es immer so…“, „Man macht…“

Kennst Du solche Sätze? Wenn Du hier oder auf einer Social Media Plattform schon eine Weile mitliest, dann weißt Du, dass ich wenig von Verallgemeinerungen und statt dessen viel von individueller Herangehensweise halte. Auch bei meinem aktuellen Kurs CREATING: CONCEPTS geht es um den Weg zum ganz individuellen Erfolgskonzept für Dich, Dein Thema und Deine Zielgruppe. Und doch gibt es ein paar „Zutaten“, die übergeordnet gelten, egal wie Du oder Deine Zielgruppe tickt, egal, was Dein Thema ist. Nur die Ausgestaltung, die darf dann wieder unterschiedlich sein. Ich verrate Dir heute den wichtigsten Erfolgsfaktor für Deine Workshops und Kurse.

„In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden möchtest!“

Kennst Du dieses Zitat von Augustus Aurelius? Es begleitet mich nun bald zehn Jahre durch meine Selbstständigkeit. Erst habe ich es gebraucht, um meine eigene Arbeitsweise zu beschreiben. Inzwischen nutze ich es auch, um einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Workshops und Kurse zu benennen: Es ist die Begeisterung! Wenn Du nicht von Deinem eigenen Thema begeistert bist, wie sollen es Deine Teilnehmenden sein?

Erfolgsfaktor Begeisterung in Deinen Kursen und Workshops

Begeisterung ist wichtig, denn sie ist ansteckend. Sie macht neugierig, lässt aufhorchen, zuhören, begehren, freuen… FÜHLEN! Selten bringt es uns wirklich weiter, Dinge nur im Kopf zu bewegen, zu analysieren, sachlich zu betrachten. Oft hilft es, sie zu fühlen, um zu integrieren und umzusetzen. Und das wollen wir ja, dass die Teilnehmenden etwas in ihre Praxis, ihren Alltag mitnehmen. Emotionen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dinge, die wir mit Begeisterung und Freude machen, bleiben nachhaltig hängen, wir erinnern uns eher und lieber daran und wollen mehr davon. Auch das sind wunderbare Aspekte, warum Begeisterung wichtig für unsere Veranstaltungen ist!

Möglichkeiten, in Deine eigene Begeisterung einzusteigen

Es macht also Sinn, sich selbst in die entsprechende Energie zu bringen, bevor es richtig losgeht! Wie könnte das gehen? Ich schenke Dir hier eine kleine Auswahl:

  • Höre eine gute Musik, die Dich in Deine Stärke bringt und Dir gute Laune macht
  • Denke an Deinen eigenen Weg und die Erfolgserlebnisse, die Du auf ihm hattest. Jetzt darfst Du andere zu Ähnlichem verhelfen.
  • Denke an Erfolgsgeheimnisse Deiner Kundinnen.
  • Denke an Deine Vision – welche Idee hast Du mit Deiner Arbeit. Welches übergeordnete Ziel möchtest Du erreichen? Auch das sollte Dich anspornen und in begeisterte Stimmung versetzen.
  • Wie lautet Dein Warum? Aus welchem positiven Antrieb machst Du das Ganze?

Deine eigene Stimmung hat nicht nur Auswirkungen auf die Teilnehmenden (sie steckt an) sondern auch auf Dich selbst. Deine Körpersprache, Deine Mimik, Deine Stimme – all das wird positiv beeinflusst und wirkt sich wiederum auf Deine non-verbale Kommunikation aus. Und die ist, gerade direkt am Anfang – sogar wichtiger als die Inhalte, die Du vermittelst (Erster Eindruck und so…).

Begeisterung transportieren

Den wichtigsten Faktor hast Du nun schon gestärkt: Dich selbst! Und es gibt weitere Punkte, die Dich dabei unterstützen können:

  • Erzähle auch Deinen Teilnehmenden von Deiner Vision und Deinem Warum. Sicher begeistert es auch sie.
  • Bringe Freude, Spaß und Humor in Deiner Veranstaltung ein. Mit Spielen, Witzen und dem Lachen über Dich selbst, wenn etwas nicht auf Anhieb funktioniert.
  • Nutze auch hier wieder Musik, um Stimmungen zu unterstützen (Achtung, rechtlicher Aspekt!).
  • Achte in Deiner ganzen Konzeption und Gestaltung darauf, dass es Wow-Momente und Überraschungen gibt. Das begeistert!
  • Überlege Dir, wo es sich lohnt, die Extrameile zu gehen. Wo kannst Du Deine Kund:innen auch außerhalb der Veranstaltung begeistern?
  • Lass das ganze Konzept so schlüssig und rund sein, dass es im Gesamten begeistert!

Fazit zum Erfolgsfaktor Nr. 1

Begeisterung ist DER Schlüssel zum Erfolg, der Erfolgsfaktor für Deine Workshops und Kurse. Das Schöne ist, dass Du selbst diese Begeisterung so sehr beeinflussen kannst. Auf Deine individuelle Weise, leise und laut, komisch und ernst, bunt oder schlicht. Und immer von Herzen! 

Wenn Du Dir Unterstützung wünschst, geht das im Gruppenprogramm CREATING:CONCEPTS oder auch im 1:1 Mentoring. Ich bin gerne für Dich da!

Post teilen

Auch interessant

Workbook optimieren

Du hast bereits Unterlagen zu Deinen Programmen und möchtest sie weiterentwickeln? Du bist noch nicht so richtig zufrieden und denkst, da ist noch Luft nach

Workbook erstellen

„Ein gutes Programm, ein gelungenes Training, ein aktivierender Workshop sind wie ein Puzzle: Es bedarf vieler unterschiedlicher Teile!“ Ein oft vernachlässigtes Teil ist das Begleitmaterial